Screenshot des TYPO3 Backends (7.6 LTS)
TYPO3

Open-Source Content-Management-System

Nahaufnahme eines Bildschirms mit TYPO3 Code im Editor

TYPO3 CMS

TYPO3 ist ein Content Management System mit dem komplexe aber dennoch leicht pflegbare Webseiten umgesetzt werden können. Die Pflege der Webseite erfolgt dabei im Browser direkt über das TYPO3-Backend, das die komplette Verwaltung der Inhalte der Webseite durch Editoren ermöglicht.

Was TYPO3 so besonders macht

Das Content-Management-System TYPO3 bietet selbstverständlich alle Vorteile von Content-Management-Systeme im Allgemeinen: Es vereinfacht die Verwaltung von Webseiten, so dass Seiten und Inhalte vom Besitzer der Webseite selbst eingepflegt bzw. verändert werden können.

TYPO3 ist eines der am meisten ausgereiften Content Management Systeme überhaupt und hat einige Eigenschaften, die es im Vergleich zu anderen CMS besonders attraktiv machen.

Das offizielle TYPO3 Logo

Das TYPO3-Backend, in dem die Homepage und deren Inhalte verwaltet werden, ist leicht verständlich und intuitiv bedienbar. Neue Seiten anzulegen erfordert nur wenige Klicks, Seiten und Inhalte verschieben kann durch Drag&Drop erledigt werden.

Der in TYPO3 eingebaute und leicht verständliche Rich-Text-Editor ermöglicht es Editoren, Texte der Webseite sehr einfach zu erstellen und zu formatieren. Die Benutzung ist dabei ähnlich der einfacher Texteditoren. Es ist zudem für den ENtwickler der Webseite relativ einfach, zusätzliche Inhaltselemente zu erstellen (Bildergallerien, Slider, Accordions, Buttons, Formulare, Container, Teaser etc.) die individuell für eine Webseite angepasst sind. Das erlaubt es, dem Editor Inhaltselemente bereitzustellen, die nur die für den jeweiligen Anwendungsfall notwendigen Optionen im Backend bearbeitbar machen und damit einfach zu benutzen sind, im Frontend aber komplexe Ausgaben erzeugen können.

Die komplette Verwaltung der Webseite und deren Struktur und Inhalten erfolgt im Webbrowser. So kann ihre Webseite von praktisch jedem Ort der Welt aus gewartet werden. Zur Bearbeitung loggen sie sich einfach im TYPO3 Backend ein und pflegen dort die komplette Webseite.

Das TYPO3-Backend ist per Default sehr umfangreich und sollte daher durch den Integrator/Administrator der Webseite angepasst und so vereinfacht werden, dass Editoren nur noch diejenigen Optionen sehen, die wirklich benötigt werden.

Bild Content Element, TYPO3 7.6
Screenshot aus dem TYPO3 Backend des Formulars zum Anlegen/Editieren von Bildern.

TYPO3 unterstützt UTF-8 und hat eine ausgezeichnete Unterstützung für mehrsprachige Webseiten. Von Haus aus werden über 50 Sprachen unterstützt, die sowohl im Backend als auch im Frontend verwendet werden können. Unter anderem zählen dazu Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Russisch. Somit wird es möglich, Webseiten in mehreren Sprachen zu verwalten und anzuzeigen.

Flaggen der Welt - TYPO3 unterstützt über 50 Sprachen out of the box

TYPO3 wird unter der GPL-Lizenz veröffentlicht und ist daher frei verfügbar. Das bedeutet aber nicht nur, dass TYPO3 kostenlos heruntergeladen und eingesetzt werden darf, sondern auch, dass die GPL-Lizenz dem Anwender die Freiheit garantiert, selbst Veränderungen an einer freien Software vornehmen zu dürfen und dies - dank des komplett verfügbaren Quellcodes von TYPO3 - auch zu können.

Durch das für freie Software typische (offene) Entwicklungsmodell fliessen in TYPO3 die Arbeit, Erfahrung und Ideen tausender Entwickler und Anwender ein. Eine solide Community sorgt laufend für die Pflege und Weiterentwicklung des TYPO3 CMS. Dieses verteilte Entwicklungsmodell gibt zudem Sicherheit für die Zukunft, da das Fortbestehen und die Weiterentwicklung/Pflege von TYPO3 nicht von einer einzelnen Firma abhängt, sondern von einer breit gefächerten Community.

Freie Software sowie deren Philosophie und Ethik begeistern mich schon lange. Neben vielen praktischen Gründen freie Software einzusetzen ist es vor allem die gelebte Kultur des Teilens von Wissen, die mich zu freier Software brachte. Eine Welt, in der Menschen freiweillig zusammen arbeiten um großartige Dinge herzustellen. Eine Welt, in der Wissen frei geteilt statt geheim gehalten und patentiert wird, damit andere daraus lernen und darauf aufbauen können. Zumindest im Bereich der Freien Software ist das täglich gelebte Realität.

I Love GPL

Suchmaschinenoptimiert

Suchmaschinen wie Google indizieren das Web und wenden dabei bestimmte Regeln an, um die Wichtigkeit von Webseiten und deren Relevanz für bestimmte Suchbegriffe zu bestimmen. Dadurch wird die Platzierung der Webseite in den Suchergebnissen festgelegt. Diese Algorithmen sind in der Regel geheim, dennoch weiss man aus Erfahrung in etwa, auf welche Faktoren man achten muss.

TYPO3 unterstützt Administratoren und Editoren dabei Webseiten zu bauen die von Suchmaschinen gut indiziert werden und gute Rankings in den Suchergebnissen erreichen, z.B. durch "sprechende" Pfade in der URL, einen semantisch korrekten Aufbau der Webseite sowie durch anpassbare Metatags. Weitere Verbesserungen im Rahmen der Onsite-Optimierung lassen sich durch die Extension metaseo erreichen, die ich in allen TYPO3-Projekten verwende.

  • sprechende URLs
  • semantisch korrektes HTML
  • Metatags
  • Anpassung von Seitentiteln
  • (Google-) Sitemap
  • Canonical URL
  • robots.txt
  • Google Analytics
  • Piwik
  • SEO-Control-Center

Innerhalb einer TYPO3 Installation lassen sich viele, voneinander unabhängige Webseiten betreiben, die über das selbe Backend-Interface verwaltet werden. Jeder Seite wird dabei eine eigene (Sub-) Domain zugewiesen.

Es gibt für Typo3 viele Erweiterungen (Extensions), mit denen sich die Grundinstallation für beinahe jeden Zweck ausbauen lässt. Viele Standardaufgaben werden hiervon bereits abgedeckt. Oft ist nur noch eine Anpassung des Stylings notwendig.

Stehen keine fertigen Erweiterungen zur Verfügung, etwa weil spezielle Anforderungen an die Webseite gestellt werden, dann können eigene Extensions auf Basis des Extbase-Frameworks entwickelt werden. 

Eine Übersicht über alle offiziellen Erweiterungen findet man auf der Typo3-Homepage: TYPO3 Extensions

 

Oft eingesetzte Extensions:

  • tx_news
  • realurl
  • metaseo
  • formhandler (EOL)
  • sourceopt
  • gridelements
  • vhs
  • typo3_console
  • eigene Extensions

Trotz seines großen Funktionsumfangs ist TYPO3 vor Angriffen aus dem Internet vergleichsweise sicher. In den letzten Jahren wurden nur wenige Schwachstellen bekannt, die sich aber meistens nicht im Grundsystem, sondern in den Extensions befanden.

Gefundene Lücken werden schnell geschlossen. Bei schwerwiegenden Fehlern werden Webseitenbetreiber sogar einige Tage vor Veröffentlichung von Details zur Lücke und dem zugehörigen Bugfix darauf hingewiesen, dass bald ein Sicherheitsupdate kommen wird und man dieses nach Erscheinen möglichst zeitnah einspielen sollte.

TYPO3 bringt viele Funktionen zum Arbeiten mit Bildern mit. Es benutzt ImageMagick bzw. Graphicsmagick zur On-the-fly-Bearbeitung von Bildern. Damit wird es möglich, Bilder und Grafiken zu manipulieren (Grösse ändern, beschneiden, Filter anwenden...), um so zum Beispiel eine Bildergallerie zu realisieren, die Thumbnails und Bilder in definierten Grössen anzeigt.

Seit TYPO3 7.4 können Bilder vom Editor direkt im Backend zugeschnitten werden. Responsive Bilder werden durch eine eigene Extension unterstützt.

Bildbearbeitung unter TYPO3 7.6 im Image Wizard
Aspect-Ratio kann anhand vordefinierter Werte oder frei gewählt werden.

Neueste TYPO3 Artikel im Blog